Donnerstag, 30. Dezember 2010

Planung Gartenfreunde 2011

01. Januar ab 11 Uhr Zweite Neujahrswanderung im Kraatzer Kulturgarten
bei unseren Gartenfreunden Marina und Harald Hillebrand Häsener Weg 44 16775 Gransee OT Kraatz Tel.: 03306/211949 oder eMail: h.hillebrand@gmx.de
http://oberhavel.blog.de/

01. Januar 14 Uhr Neujahr in Neuhäsen!
Offenes Atelier am Neujahrstag von 14.00 bis 19.00 Der Holzofen wird eingeheizt, es gibt Kaffee, Tee, Sekt und Kuchen.
Herzlich willkommen! Neuhäsen 29 16775 Löwenberger Land
http://www.beers-bilder.de

08. Januar Knutfest auf dem Hollerhof in Klein-Mutz
ab 14.30 Uhr Ein letztes Mal macht uns der Weihnachtsbaum Freude, wenn er lichterloh in Flammen aufgeht. Frei nach schwedischem Brauchtum feiern wir die Kraft von Feuer und Licht. http://www.hollerhof.de/

15. Januar Seminar Englische Gartenkunst Königliche Gartenakademie in Berlin
http://www.koenigliche-gartenakademie.de/kga.htm

21. Januar-30.Januar „76.Grüne Woche Berlin“
http://www1.messe-berlin.de/vip8_1/website/Internet/Internet/www.gruenewoche/deutsch/index.html

22. Januar Vortrag Königliche Garten-Akademie
Auf den Spuren von André Le Nôtre: Vortrag von GG-Mitglied Christa Hasselhorst als Vorbereitung für die GG-Reise in die Ile de France im Sommer. Le Nôtre, berühmtester Gärtner des 17. Jahrhun-derts, schuf neben seinem Meisterwerk Versailles etliche andere zauberhafte Parks, diese und sein Leben werden vorgestellt.
www.gartengesellschaft.de . E-MAIL: geschaeftsstelle@gartengesellschaft.de

29. Januar „Gartenfreunde zu Gast“ Nr. 15
bei unserer Gartenfreundin Ingrid Krause-Windelschmidt
in Schulzenhof /Stechlin
Kaffee Tee wird durch die Gastgeber geboten
Alle Gartenfreunde bringen Kuchen, Obst, gern auch Herzhaftes o. ä. für ein kleines Buffet mit
Bitte anmelden zwecks Stuhlplanung bei Julia Witt 0173 6085086


19. Februar; Vortrag Königliche Garten-Akademie
Die Sprache der Blumen: Vortrag von Marina Heilmeyer, Gartenbuch-Autorin nach ihrem gleichnamigen Buch. Darin erzählt sie spannend und kenntnisreich über den uralten Dialog zwischen Mensch und Blume, von Akelei bis Vergissmeinnicht.
www.gartengesellschaft.de
E-MAIL: geschaeftsstelle@gartengesellschaft.de

20. März ( SONNTAG ) „Gartenfreunde zu Gast“ Nr. 16
bei unseren Gartenfreunden Manuela und Axel Röhken in Kraatz
Kaffee Tee wird durch die Gastgeber geboten
Alle Gartenfreunde bringen Kuchen, Obst, gern auch Herzhaftes o. ä. für ein kleines Buffet mit
Bitte anmelden zwecks Stuhlplanung bei Julia Witt 0173 6085086
http://www.gartenfreunde-seenland.blogspot.com

2.-3. April Berliner Frühlings Staudenmarkt
http://www.berliner-staudenmarkt.de

23. April 2010 Eröffnung der Wildkräuter Saison' bei Kräuterfrau Liselotte Hirt
Kräutersammeln, mit 9 Kräutersuppe und Ostereierfärben.
http://liselottes-kraeutergarten.blogspot.com

30.April Naturkunstwerk bei Manuela Röhken in Kraatz
diesmal ist das Thema: PAPIER

01. Mai "Elke's Paradies erwacht Nummer II“
Der Start in der Frühling in Gransee bei unseren Gartenfreunden
Elke und Michael Resnitschek
Ziegelscheune 3 A 16775 Gransee

07. Mai Sechster Fürstenberger Gartentag in der Alten Reederei
Der Saisonstart der Alten Reederei und Treffpunkt der Gartenfreunde
in Fürstenberger Seeland und Umgebung.
Es gibt wie immer Musik, regen Pflanzentausch, leckere Kuchen, Bootsfahrten, Preisverleihung Veranstalter: Alte Reederei / Julia Witt 0173 6085086
Ort: Alte Reederei Brandenburger Strasse 38 in 16798 Fürstenberg
www.altereederei.de
www.fuerstenberger-gartentag.blogspot.com

7./8. Mai Tag der Offenen Ateliers im Ruppiner Land

15. Mai Offene Frühlings Pforte in Oranienburg-Eden
http://www.offene-pforte-oranienburg.de

21. Mai Ausflug in den Berliner Britzer Park:
Dort hat unser Mitglied, Gartenarchitektin Anja Knoth, für das renommierte Hamburger Büro Breimann, Bruun, Simons, einen Rhododendron-Hain entwickelt und realisiert. Mitglied Herta Simon führt uns dann durch den übrigen Teil des Parkes und je nach Witterung durch die Tulipan-Ausstellung.
www.gartengesellschaft.de
E-MAIL: geschaeftsstelle@gartengesellschaft.de

28./29.Mai Offene FrühlingsGärten Berlin-Brandenburg
www.open-garden.de

29. Mai Offene Frühlings Pforte in Oranienburg und im Landkreis Oberhavel
http://www.offene-pforte-oranienburg.de

9.-13. Juni Gartenmesse auf Schloß Ippenburg

12./13. Juni Offene Gartenpforte im Bauerngarten Hillebrand in Kraatz
http://biogarten.blog.de

18. und 19. Juni 2011 Offene Gärten im Oderbruch
von 11.00 - 18.00 http://www.odergaerten.de

25.-26. Juni Offene Pforte Meck-Pomm
http://www.offene-gaerten-mv.de

8.Juli -10. Juli Brandenburger Wasserfest in Fürstenberg 2011
www.fuerstenberger-seenland.de

30. Juli „Gartenfreunde zu Gast“ Nr. 17
bei unseren Gartenfreundin Liselotte Hirt in Zernikow
http://liselottes-kraeutergarten.blogspot.com
Kaffee Tee wird durch die Gastgeberin geboten
Alle Gartenfreunde bringen Kuchen, Obst, gern auch Herzhaftes o. ä. für ein kleines Buffet mit Bitte anmelden zwecks Stuhlplanung bei Julia Witt 0173 6085086

http://www.gartenfreunde-seenland.blogspot.com

Noch ohne Termin „Elftes Maulbeerfest“ auf Gut Zernikow
Veranstalter: Initiative Zernikow e.V. 16775 Großwoltersdorf / Zernikow
http://www.denkmalschutz.de/gutshaus_zernikow.html

28. August Offene Herbst-Pforte in Oranienburg-Eden
http://www.offene-pforte-oranienburg.de

3./4.September Herbststaudenmarkt im Botanischen Garten Berlin
http://www.berliner-staudenmarkt.de

4.September Offene Herbst- Pforte in Oranienburg und im Landkreis Oberhavel
http://www.offene-pforte-oranienburg.de

24./25. September Offene Herbst-Gärten Berlin-Brandenburg

01. Oktober Gartenfreunde zu Gast Nummer 18

Dienstag, 21. Dezember 2010

Danke für die nette Post

Danke,liebe Julia für Deinen freundlichen Jahreswechsel-Brief!

Ohne Deinen Schwung wären die Gärten und Herzen leer und trübe!
Dafür einen besonderen Dank!
Ich freue mich auf das Wiedersehen spätestens am 29.Januar bei mir...und vielleicht dann nur durch einen Schneetunnel! Ingrid Krause

Weihnachtsgruss an alle Gartenfreunde

Liebe Gartenfreunde,

ein wie immer ereignisreiches Gartenjahr geht zu Ende.
Unter Schnee und Eis ruhen die Stauden wohl verpackt, von den Rosen kann man das nur hoffen, was sicher ist: die Igel schlafen tief und fest.
Die Arbeit des Gärtners heißt zur Zeit: Schnee schippen, Holzhacken, Katze reinlassen...

An der Stelle möchte ich nochmal allen Gartenfreundinnen und Gartenfreunden aus dem Seenland ganz herzlich danken. Inzwischen ist der Freundeskreis immer größer geworden und auch wenn der Eine oder Andere die innige Intimität der kleinen Runden vermisst, hat sich insgesamt in der eher spärlich mit Aktiven besetzten Region ein toller Aktionskreis entwickelt, der sich nicht in plakativen Aktionen oder Organisationsriten findet, sondern genau dort, wo es zur Sache geht und wo es Spaß macht: in der Gemeinsamkeit im Garten.

Wir haben bei unseren Aktionen "Gartenfreunde zu Gast" wieder wundervolle, farbenprächtige und hochverschiedene Gartenanlagen besichtigen dürfen,
gerade heute morgen bin ich mit Ilja Rudat in die Stadt gefahren und wir haben uns nochmal an die gemütliche Runde zum Jahresstart erinnert.

Viel Anteil haben alle genommen am neuen Projekt von Hillebrands, und wir dürfen gespannt sein, wie sich die Riesenanlage weiter entwickelt.
Am 1. Januar 2011 laden Marina und Harald Hillebrand nun zum zweiten Mal zur Neujahrswanderung ein. Ca. 60 Teilnehmer wars beim vorigen Mal, die wollen sie diesmal noch toppen. Wieder gibt es einen Rundkurs mit Start und Ziel im "Kraatzer Kulturgarten". Die Wanderung führt erneut über den Fünffingerstein, wo eine kleine Überraschung auf die Teilnehmer wartet. Auf dem Hof der Hillebrands gibts dann auch wieder einen kleinen Imbiss und heiße Getränke. Start: 1. Januar 2011, 11 Uhr
Ort: Kraatzer Kulturgarten, Häsener Weg 44, 16775 Gransee OT Kraatz 03306/211949 oder 015142315377

Mit unserer Reihe starten wir am 29. Januar , wenn es heisst „Gartenfreunde zu Gast“ Nr. 15 bei unserer Gartenfreundin Ingrid Krause-Windelschmidt in Schulzenhof /Stechlin Kaffee Tee wird durch die Gastgeber geboten/ die Gartenfreunde bringen Kuchen, Obst o. ä. für ein kleines Buffet mit
Bitte anmelden zwecks Stuhlplanung
http://www.gartenfreunde-seenland.blogspot.com

Allen angenehme Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr !

Julia Witt

Sonntag, 21. November 2010

Mittwoch, 29. September 2010

Impressionen vom Gartenfest bei Manuela Röhken

Am verregneten Sonnabend fanden knapp 100 Leute nach Kraatz.
Sehr nah beieinander unter Schirmen tauschten die naßgeregneten
Gartenfreunde Neuigkeiten, Pflanzen und Marmeladen aus. Im Wohnzimmer am
Kamin fanden die Menschen Wärme und Kaffee oder Kräutertee.
Gespeist wurden blecheweise Pflaumenkuchen, Zwiebelkuchen und
Linsensalat. Die Aussteller haben tapfer ausgehalten.
Der "Abschied im Regen" von Katharina Puttins ist auf dem in die Wiese
gemähten Pfad "Kreislauf des Lebens" nachgehbar und führt am Apfelbaum
vorbei, den wir für sie gepflanzt haben.
Erinnerungen unterm Apfelbaum - ein Trost für uns alle.

Offene Gärten Meck Pomm 2011

Liebe Gartenfreunde,

haben Sie auch gerade die Kataloge der Zwiebelblumeanbieter studiert oder wollen in den nächsten Tagen auf Pflanzenmärkten oder in Gärtnereien die riesige Auswahl an Tulpen, Alliumschönheiten, Krokussen, Hyazinthen und anderen Frühjahrsblühern nach den passenden Sorten für Ihren Garten durchsuchen?

Noch blühen die Rosen und wir freuen uns auf die Wochen in denen die Astern mit ihren vielfältigen Blau- und Violetttönen in Harmonie mit den sich färbenden Gräsern unsere Gärten noch einmal verzaubern.
Mit dem Stecken von Knollen und Zwiebeln bereiten wir aber gleichzeitig auch das neue Gartenjahr vor. Was wir jetzt versäumen, können wir nicht nachholen.
Dieser Gedanke gilt ebenso für die fünfte Auflage unserer Aktion „Offene Gärten Mecklenburg-Vorpommern“.
Ja richtig, wir haben ein kleines Jubiläum vor uns mit dem wir an die bisherigen Erfolge anknüpfen wollen.
Zeit also, mit den Vorbereitungen für die

Offenen Gärten am 25. und 26. Juni 2011
zu beginnen.

Wenn Sie an der Jubiläumsveranstaltung unserer Aktion teilnehmen wollen, haben Sie bis zum 30. November 2010 Gelegenheit, sich anzumelden.
Unserer heutigen Post liegt das Anmeldeformular bei, das Sie baldmöglichst ausfüllen und an die Adresse unseres Vereins schicken sollten. Wie in den Jahren zuvor finden Sie das Anmeldeformular aber auch unter www.offene-gaerten-mv.de

Das Anmeldeformular wurde aktualisiert und gibt Antworten auf Ihre Fragen bzw. enthält alle notwendigen Informationen. Bitte füllen Sie das Formular gewissenhaft aus, damit wir aus Ihren Angaben die Broschüre zu unserer Aktion zusammenstellen können.
Wir haben das Ziel, die Broschüre wieder frühzeitig fertigzustellen, weil wir gemeinsam mit Ihnen möglichst lange vor der Aktion für unser gemeinsames Anliegen werben wollen.

Denken Sie deshalb bitte daran, den Termin der Anmeldung einzuhalten und auch die Teilnahmegebühr rechtzeitig zu überweisen. Sie ermöglichen uns als Verein damit, die nicht unerheblichen Kosten für Layout, Druck und Vertrieb der Broschüre zu tragen. Im Übrigen ist die erfolgreiche Organisation der Aktion „Offene Gärten Mecklenburg-Vorpommern“ nur durch die ehrenamtliche Arbeit aller Vereinsmitglieder und weiterer Helfer möglich.
Selbstverständlich erhalten Sie für Ihre Teilnahmegebühr die entsprechende Anzahl von Broschüren, über die Sie frei verfügen können.
Wenn Sie darüber hinaus weitere Hefte benötigen, finden Sie alle Angaben dazu im Anmeldeformular.
Sollten Sie dennoch Fragen zur Aktion haben, nutzen Sie unsere Telefonnummer 0385/716545. Falls wir nicht sofort erreichbar sind, können Sie auf dem Anrufbeantworter Ihr Anliegen hinterlassen.

Wir hoffen auf viele Teilnehmer an unserer Aktion und bitte, sprechen Sie auch Ihnen bekannte Gartenbesitzer, die bisher noch nicht mitgemacht haben, an und machen diesen Mut, ihr privates Grün für die andere Gartenenthusiasten zu öffnen.

Die Mitglieder des Vereins
„Offene Gärten Mecklenburg-Vorpommern“

1. Apfeltag im Kulturgarten 2. Oktober 2010 ab 13.00 Uhr

Liebe Freunde,

der Kraatzer Kulturgarten lädt ein zum 1. Apfeltag, wenn es dieses Jahr auch kaum Äpfel zu ernten gab und gibt. Dann wird es eben ein Pflaumen-, Birnen- und Erdäpfeltag. Jedenfalls seid ihr recht herzlich eingeladen. Und wer Lust und Gelegenheit hat, kann gern den angehängten Flyer ausdrucken und aushängen, auslegen oder austeilen.
Wie weit die Vorbereitungen gediehen sind, zeigt das Foto im Anhang. :)
Wer sich selbst irgendwie einbringen will mit einem Stand oder eben irgendeiner Aktion, kann sich gern bei uns melden. Etwas Platz ist noch vorhanden.

1. Apfeltag im Kulturgarten 2. Oktober 2010 ab 13.00 Uhr
Leckereien rund um den Apfel aus Marinas Küche Würste von Haralds Grill

Ratschläge zum Apfelbaumschnitt und Apfelsortenbestimmung von und mit Apfelpabst Jürgen Sinnecker (der hoffentlich gesund bleibt)

Herbstliches vom NaturKunstWerk und aus Elkes Paradies

Skulpturen von Uwe Thamm

Kartoffeldruck mit Astrid für jung und alt

Leise elektronische Life-Musik von Bastian und Robert Hillebrand

Herbstfeuer zum Abschluss.

Kraatzer Kulturgarten

Marina und Harald Hillebrand
Häsener Weg 44, 16775 Gransee OT Kraatz

MiteinsteigerIn gesucht für Samenbau-Betrieb in Nord-Brandenburg

MiteinsteigerIn gesucht für Samenbau-Betrieb in Nord-Brandenburg (seedsco)
Der Uckermärker Betrieb hat auf einem großen Bio-Hof Flächen und Gebäude gepachtet und produziert dort ca. 70 verschiedene Samenarten von Wildblumen, Kräutern und Gemüse sowie Frischkräuter. Um den Betrieb auf eine breitere und sichere Basis zu stellen, wird ein/e Miteinsteiger/in mit Eigenkapital und Interesse an Technik gesucht.

Langfristige Anbauverträge für das Saatgut sind vorhanden, die Frischkräuter werden an die Gastronomie verkauft. Ab 2011 ist zusätzlich der Absatz an den Großhandel und an Abo-Kisten geplant.

Ausstattung:

* 3 ha Pachtland
* Folienzelt 200 qm
* Traktor mit Anbaugeräten
* spezielle Maschinen zur Saatgutreinigung

Bei Interesse melden Sie sich bitte per Mail an seedsco[AT]freenet.de

Kreuzberg schmeckt - Kiez trifft Region Tipp: 3.10.

Kreuzberg schmeckt - Kiez trifft Region in der Kreuzberger Eisenbahnmarkthalle
Am ersten Sonntag im Oktober können Besucher in der Kreuzberger Eisenbahnmarkthalle die Vielfalt regionaler Lebensmittel erkunden und Themen rund ums gute und faire Essen diskutieren.

Marktstände von Erzeugern und verarbeitenden Betrieben vom Ziegenhof Ogrosen bis zum Kreuzberger Prinzessinnengarten sowie zahlreiche kulinarische Angebote werden die Vielfalt der Lebensmittel aus Berlin und der Region erlebbar machen und die historische Halle für einen Tag neu beleben. Der Veranstalter wollen damit einen frischen Impuls für die zukünftige Entwicklung der Markthalle geben.

Eröffnet wird der Tag mit einem Frühshoppen für agro-kulinarische Brücken zwischen Metropole, Provinz und Kulturen, dabei sind u.a. Sonja Moor (Modelldorf Hirschfelde) und Turgut Altug (Türkisch-Deutsches Umweltzentrum). Die Besucher können sich von Geschmack und Qualität der Lebensmittel überzeugen und direkt im Gespräch mit den Erzeugern informieren, für Kinder gibt es es an der mobilen Slowfood-Küche und diversen Marktständen Mitmachaktionen.

Bei der abendlichen Podiumsdiskussion mit Bommi Baumann, Ursula Hudson (Slowfood Deutschland) und Experten aus dem Agrarbereich wird es unter dem Titel "Gutes Essen für Alle!" nicht zuletzt politisch zugehen. Musikalische Beiträge mit orientalisch-jazzigem Einschlag runden das Programm ab.

Eingeladen sind vor allem die Bewohnern des Kiezes rund um die Eisenbahnmarkthalle als auch Interessierte aus ganz Berlin und anderswo. Die Veranstaltung wird von Slowfood Berlin in Zusammenarbeit mit Berlin 21 e.V., der Anwohnerinitiative "FreundInnen der Eisenbahn.MarktundKultur.Halle" und der Projektgruppe Markthalle IX ausgerichtet. Sie ist ein Beitrag zu den Geschmacktstagen 2010.

Datum:
Sonntag, 03. Oktober 2010

Zeit:
11-20 Uhr

Ort:
Eisenbahnmarkthalle
Eisenbahnstraße 42/43, Nähe Lausitzer Platz
10997 Berlin

Kontakt
Oliver Ginsberg - Veranstaltungskoordination
Mobil: 0177 - 414 00 25
E-Mail: o.ginsberg[AT]gmx.de

Berlin 21
Katrin Fleischer
Tel.: 030 - 420 82 363
E-Mail: info[AT]berlin-21.de

FreundInnen der Eisenbahn.MarktundKultur.Halle
Christoph Albrecht
Mobil: 0179 - 650 72 39
E-Mail: christoph.albrecht[AT]berlin.de

Geschmackstage 2010
Ulrich Frohnmeyer
Mobil: 0171 - 76 48 108
E-Mail: ufrohnmeyer[AT]uf-konzept.de

Projektgruppe Markthalle IX
Nikolaus Driessen
Mobil: 0179 - 50 15 465
E-Mail: nikolaus.driessen[AT]markthalle9.de

Slow Food Berlin
Lars Jäger - Convivienleiter
Mobil: 0160 - 93 60 20 49
E-Mail: cv-berlin[AT]slowfood.de

Gartenfreunde Rundbrief vom 24. September

Liebe Freunde,

1. was Neues über Fürstenberg - aber selbst weit weg ?
Dann vielleicht Sonntag mal beim RBB reinschauen...natürlich mit Micha Wittke :-)
http://www.rbb-online.de/theodor/naechste_sendung/theodor_vom_26_09.html

2. Samstag in Fürstenberg ? dann lohnt es sich, zwischen 11.30 und 13 Uhr die Oldtimer auf dem Marktplatz anzuschauen.
das Oldtimertreffen in Bergsdorf startet dort am Samstag und die Fahrzeuge werden auf ihrer Tour durch die Uckermark am Samstag, dem 25. September
zwischen ca. 11.30 und 13.00 Uhr auf dem Rathausplatz in Fürstenberg ausgestellt.
Samstag ab 14.00 Uhr stehen die Fahrzeuge dann im Kurt-Mühlenhaupt-Museum. Gegen 15 Uhr wird dort die Fotoausstellung „Betagt“ des Berliner Fotografen Dirk Wilke in der alten Druckerei des Kurt-Mühlenhaupt-Museums eröffnet werden. Wilke zeigt seinen Blick für Rudimente in der Landschaft. Er findet von Efeu überwachsene Kühlerhauben, in die Jahre gekommene Autos sowie in die Jahre gekommene Männer in New York. Alles hat seinen eigenen Charme - eben Poesie des Alterns. Für das leibliche Wohl sorgt diesmal die Straussenfarm Winkler aus dem Nachbarort Neulöwenberg, die im Anschluss an Bergsdorf auch immer einen Besuch wert ist. Besonders zu empfehlen ist das große Steak aus dem Schenkel und die Straußenbratwurst. Natürlich haben wir auch Musik. Das „Wedding Skiffle Orchestra“ spielt auf und sorgt für gute Laune. Der Eintritt beträgt € 5,00

3. und anschließend dann lohnt sich wieder eine Fahrt nach Kraatz - hier findet ab 14 Uhr das tradtionelle September fest statt.
Leider kann ich heute nicht auf der Beerdigung von Katharina Puttins sein - einige Objekte von ihr werden aber in Kraatz sein und und an sie erinnern. wird auch Gelegenheit NaturKunstWerk Herbst 2010 „die Früchte aus Nachbars Garten“ am 25.September von 14 - 17 Uhr
bei Manuela Röhken, Lindenstr.28 Ortsteil Kraatz 16775 Gransee Die Früchte aus Nachbars Garten werden auf vielfältige Art und Weise dargeboten.
So hat sich der traditionelle Pflanzen- und Marmeladentausch der Gartenfreunde über die Jahre etabliert. Biete: Schwertlilien: Außenblätter dunkellila samtig – Dom zartlila
Suche: Fette Henne, Türkenbundlilien, Färberpflanzen Erstmalig präsentiert sich der Halfmann-Verlag mit köstliche Illustrationen, Rezepten
für Früchte aus Nachbars Garten, Koch-Kunst auf Karten, Druckgrafik und Kalendern. Außergewöhnliche Holzskulpturen in außergewöhnlichen Dimensionen Ralf Kessel fertigt Unikate für Parks, Höfe und Gärten in einmaliger Art und Weise. Margot Schröder in Aktion beim Gestalten einer weißen Fläche am Stallgebäude „Der Blick zurück“ als in-situ-Wandmalerei nach einem Foto von Andreas Kretschel Renate Reimann, im Prenzlauer Berg und in Kraatz zu Hause, filzt an der mobilen
Filzmaschine freche Früchte auf Stoff – auch zum Mitnehmen. Aus dem Lebensgarten in Linow schmeckt das Kräuterpesto von Ute Boehm am besten.
Uwe Blankenberg, Badinger Imker aus Leidenschaft, bietet Naturprodukte aus seinem
Sortiment von 2010 an. Erinnerungen unterm Apfelbaum Ein Apfelbaum wurde auf Wunsch von Katharina Puttins in unserem Garten nach
ihrem zu frühen Abschied gepflanzt. Der Apfelbaum ist eine Schenkung von Familie Sinnecker. Abschied im Regen von Katharina Puttins ist der Titel der Skulptur, die an
diesem Ort an sie erinnert. Ihre letzte Ausstellung „Gitterwerk ist noch bis zum 30.09.2010 in Liebenberg zu besichtigen.


4. Für alle Gartenfreunde im Norden, eher in der Neustrelitzer Ecke: ebenfalls am 25.September ab 14 Uhr findet das Herbstgartenfest 2010 in der Staudenschmiede in Peckatel statt. http://www.staudenschmiede.de/html/events.html- Kaffee, Kuchen und Musik - Blumensträuße aus dem Garten - Spiele für Kinder - Keramikverkauf - Angebot von Pflanzen speziell für trockene Standortevor allem gibt es unglaublich große und schöne Staudenbeete zu bewundern und unzählige Töpfchen sind auch noch im Herbst im freien Verkauf.
5. Auch am kommenden Wochenende gibt es Veranstaltungen bei Familie Schulze"Sehr geehrte Frau Witt, wir freuen uns immer auf ihre neuesten Ankündigungen in puncto Garten und alles was dazu gehört. Eine tolle Sache , um viele Interessierte zu informieren.Wir konnten aus Zeitgründen (Organisation der Schorfheider Brunchkonzerte u.a.) erst jetzt zu ihrer freundlichen Aufforderung antworten.Wir würden uns freuen, wenn Sie uns mit in Ihrem Terminkalender aufnehmen würden. In der Anlage unser Herbstworkshop mit Voranzeige auf Weihnachten.Insgesamt veranstalten wir seit ein paar Jahren 3 x Floristik-Workshop und 1x Kräuterworkshop. Vielen Dank! Mit freundlichen Grüßen Christian Schulze www.urlaub-in-kappe.de" - Liebe Familie Schulze, das mache ich gerne und die Einladung liegt anbei - bitte extra öffnen
6. Ebenfalls am 25. September gibt es das 18. Erntedankfest in Dollgow http://www.heimatverein-dollgow.de/fileadmin/pdf/Programm.pdf
7.Hier kommt auch noch ein Feedback vom letzten Gartenfreunde Treff "Hallo Julia, in der Blumenwerkstatt in Bergfelde waren eine übersichtliche Anzahl von Gästen. Man merkte das zu weite Einzugsgebiet für uns üblicheGartenfreunde und die offenen Gärten zogen die Menschen in alle Richtungen. Vor Ort empfingen uns das Gastgeberpaar, die Schwester und eine Freundinvon nebenan. Schön gemütlich bei Köstlichkeiten und Kaffee. Ein kleiner Trupp seilte sich für eine Stunde ab, um Frau Gudrun Hennig inHohen-Neuendorf in ihrem offenen Garten zu besuchen. Da es schon nach 17:00 war und sie an diesem Tag ca. 200 Gartengäste geführt hat, war sienoch sehr freundlich. Ihre perfekten Gartenräume haben pro Quadratmeter mindestens fünf exklusive Pflanzen im Boden, zu jeder Jahreszeitgarantiert andere. 19:00 haben wir uns verabschiedet mit Adressentausch und dem Versprechen, uns wiederzusehen. Mit den besten Grüßen Manuela aus Kraatz" Auch Helga Stiefel aus Blumenow schrieb noch, wie begeistert alle vom Garten unserer Gartenfreundin Gudrun Hennig waren... schön, dass der Kontakt auch über die weiten Entfernungen so hält, Brandenburg ist halt wirklich sehr groß...auch der Norden :-)
8. Das nächste Treffen wird am 30. Oktober sein. Da heißt es "Gartenfreunde zu Gast" Nummer 14 bei Helga Stiefel in Blumenow, ( Ortsteil von Fürstenberg ) Bredereicher Strasse 18 Fon: 033087 53836Wie immer treffen wir uns 15 Uhr. Für Gartenfreunde kostenfrei: Kaffee Tee wird durch den Gastgeber geboten/ die Gäste bringen Kuchen, Obst o. ä. für ein kleines Bufett mit( Klappt ja immer super )
Also - wir sehen uns Samstag in Kraatz ? Allen noch einen schönen Restfreitag und einen sonnigen Gruß aus Schöenberg
Julia Witt

Dienstag, 24. August 2010

Gartenfreunde Treffen

Liebe Gartenfreunde,

unsere nächsten Treffen:

Sonntag 29. August ab 15 Uhr „Gartenfreunde zu Gast in Lychen“ Nr. 12
Wir sind bei den Gartenfreunden Wiechmann Vogelsangstrasse 24, 17279 Lychen ( hinter/neben der Kirche )
Wie immer: die Gartenfreunde bringen Kuchen, gerne auch herzhaftes Gebäck oder andere Speisen mit,
die Gastgeber stellen Kaffee, Tee und Wasser zur Verfügung.
Wir freuen uns auf einen gemütlichen Sonntagnachmittag am Stadt-See.
Der Nachmittag findet im Garten statt, sollte es in Strömen gießen, wird es eher nichts...
http://www.gartenfreunde-seenland.blogspot.com/

5. September
„Offene Herbst-Gartenpforte in Oberhavel“
http://www.offene-pforte-oranienburg.de/

Hierzu noch ein Hinweis von unserer Gartenfreundin Gudrun Hennig ( Die Trödelfrau )
"Liebe Juliane,
zuerst einmal vielen Dank für Deine vielen Infos, die Du uns zukommen lässt. Es ist tatsächlich so, dass man manchmal wirklich nicht weiß, wo man zuerst hingehen soll.
Am 5. September seid Ihr in Bergfelde. Das ist ein Stadtteil von Hohen Neuendorf. Ich habe an diesem Tag meinen Garten geöffnet. Wenn Ihr Lust und Zeit habt, ( und das Wetter mitspielt ) freue ich mich über enen Besuch von Euch. Es ist ungefähr 2 km entfernt. Die Adresse lautet; Hohen Neuendorf, Erdmannstr. 29. Mein Garten ist von 10 bis 17.00 Uhr geöfnet. Vielleicht könnt Ihr es vor dem Besuch in Bergfelde einrichten. Viele Grüße Gudrun"

Sonntag 5. September 15 Uhr „Gartenfreunde zu Gast “ Nr. 13
bei Petra Hauptmann in der Blumenwerkstatt Bergfelde

Für Gartenfreunde kostenfrei: Kaffee Tee wird durch den Gastgeber geboten/ die Gäste bringen Kuchen, Obst o. ä. für ein kleines Bufett mit
Wenn Petra Hauptmann uns in ihrer „Blumenwerkstatt Bergfelde“ empfängt, dann gibt es viel zu sehen - Schönes, Nützliches und Gestaltetes bietet der Laden, im Hof laden Sitzplätze regelmäßig Gäste ein und natürlich gibt es gerade im Hochsommer Tipps für einen wunderschönen Sommerstrauß. Nicht nur Blumenliebhaber, sondern alle Gartenfreunde erwartet ein perfekter Nachmittag im romantischen Ambiente in Bergfelde!
Blumenwerkstatt Bergfelde Emil-Czekowski-Str. 25 16562 Bergfelde / Hohen Neuendorf
http://www.gartenfreunde-seenland.blogspot.com/

( Achtung, leider kann ich selbst an dem Tag nicht dabei sein, ich denke aber, dass das Team Kraatz und alle aktiven Gartenfreunde Impressionen mitbringen )

4./5. September
Brandenburg Tag 2010
Das Landesfest in der Nationalparkstadt Schwedt / Oder
http://www.landesfest.de/

4./5 September
Berliner Herbst-Staudenmarkt im Botanischen Garten
http://www.berliner-staudenmarkt.de/

Allen einen grünen Gruss
Julia Witt


„Aktionskreis Gartenfreunde Seenland“ www.gartenfreunde-seenland.blogspot.com

Mittwoch, 4. August 2010

Ein paar Termine zum Thema Landprodukte

1. Neueröffnung des Q-Regio-h.o.f.ladens am Freitag, den 13. August 2010 um 10:00 Uhr in der Gutenbergstraße 83.
Am 13. August 2010 kommt ein weiteres Geschäft unter das Dach des Franchisesystems Q-Regio. Existenzgründer Jörg Mascher eröffnet einen Q-Regio-h.o.f.laden in der Potsdamer Innenstadt und bietet dort die regionalen Frischeprodukte und Spezialitäten an.
Besonders interessant dabei – „immer wieder Holland“: Der neue Laden wird im Holländischen Viertel Potsdams eröffnet. Der Initiator und Geschäftsführer von Q-Regio Pieter Wolters stammt aus Holland und produziert in seiner uckermärkischen Bauernkäserei u.a. Käsespezialitäten (Uckerkaas) auf der Basis holländischen Goudas. Und zudem ist auch der Vermieter des Ladens ein Holländer! Im Laden werden rund 800 Produkte von über 50 zum größten Teil brandenburgischen Unternehmen angeboten. Käse- und Wurstspezialitäten sowie Milchfrischprodukte gehören ebenso zum Sortiment wie Säfte, Wein, Liköre, Brotaufstriche, Süßwaren und vieles mehr. Die Q-Regio-h.o.f.läden heißen so, weil die hier erhältlichen Produkte im wahrsten Sinne des Wortes „von den Höfen“ oder aus vielen Manufakturen der Region kommen – eben handwerklich erzeugt sind sowie original und frisch an den Verbraucher gebracht werden. Netzwerksprecher Pieter Wolters sieht die im letzten Jahr gegründete Q-Regio-Handelsgesellschaft auf einem guten Weg: „Der Wunsch von Wiederverkäufern nach einem umfassenden Sortiment regionaler Produkte bestätigt unser Konzept. Immer mehr Kunden und Gäste verlangen nach besonderen Produkten aus der Region.“
Das Ministerium für Wirtschaft des Landes Brandenburg unterstützt die Arbeit des Netzwerkes über das „Impulsprogramm zur Förderung von Netzwerken in den Regionen Brandenburgs“ in den Jahren bis 2011, das durch die Europäische Union kofinanziert wird.
Kontakt:Regionale Produkte + Spezialitäten GbR Netzwerk c/o Q-Regio-Handelsgesellschaft mbH & Co. KG
Herr Pieter Wolters Tel.:039740 – 20274 E-Mail: info@q-regio.de
2. Sommerfest am 14. August bei Sonja Moor "Bauer trifft Kultur"
http://www.modelldorf-hirschfelde.de/veranstaltungen/veranstaltung.php?id=1229606

3. Einladung zur Regionalbörse mit EDEKA am 28.08. anlässlich 20 Jahre EDEKA in Brandenburg
Am Samstag, den 28.08.10 ist das Ziel im Rahmen der Regionalbörse (Einkäufer-Orderbörse) Produkte sowie die Unternehmen vorzustellen und mit den Einzelhändlern der Edeka Gespräche über eine mögliche Belieferung zu führen. Hierzu sollten die Grundinformationen zur Ware (Bestellliste / Ordersatz) und zum Lieferanten (Lieferantenkarte) vorliegen. Die Regio-Börse (Einkäufer-Orderbörse) erfolgt am 28.08.2010 in der Zeit von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr in der Mehrzweckhalle für Brandenburg/Berlin im MAFZ. Am Sonntag, den 29.08.10 findet der EDEKA-Tag statt. Ziel ist es die Ware an Endverbraucher zu verkaufen. Hierbei ist ein „günstiger“ Verkaufspreis (Fabrikverkauf) für die Ware angedacht. Hier ist es auch möglich ggf. Ausschank und/oder zubereitete Ware an Endverbraucher abzugeben. Der EDEKA Tag unter dem Motto „Spiel, Spaß und Fabrikverkauf von regionalen Produkten“ erfolgt am 29.08.2010 in der Zeit von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr. An diesem Tag haben Sie die Möglichkeit Ihr Unternehmen zu präsentieren sowie über Ihre Produkte zu informieren und zu günstigen Preisen anzubieten. Von Seiten der EDEKA werden die Geschäftsführung, Einkäufer sowie viele Entscheider aus der Wirtschaft an beiden Tagen präsent sein. Unternehmen, die Interesse an der Regionalbörse haben, können sich für eine Teilnahme bewerben. Ansprechpartner ist: Kai Rückewold, Netzwerkmanager des Brandenburger ErnährungsNetzwerkes

4. Einladung zum 7. Treffpunkt Ernährungswirtschaft – Wissens- und Technologietransfer individuell 02.09.2010 14:00 bis 18:00 Uhr
Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen individuelle Gespräche von Unternehmen der Ernährungswirtschaft mit Wissenschaftlern aus der Region. Die Unternehmen haben die Möglichkeit je 15-20 Minuten mit einem Wissenschaftler eine Fragestellung aus dem Kompetenzgebiet des Wissenschaftlers vertraulich zu besprechen. Eingeladen sind neben Geschäftsführern insbesondere Werk- oder Produktionsleiter sowie Mitarbeiter aus der Qualitätssicherung und aus dem Bereich Forschung und Entwicklung.
Veranstaltungsort: Haus der Wirtschaft, Am Schillertheater 2 10625 Berlin.
Weitere Informationen zu Programm und Anmeldung erhalten Sie hier:
http://www.bte-brandenburg.info/treffpunkt-ern-hrungswirtschaft.html

6. Weiterbildungsveranstaltung für Direktvermarkter am 13. September
PRO AGRO


7. Vorstellung der Studie: "Entwicklung der Agrar- und Rohstoffmärkte und ihre Auswirkungen auf die Brandenburger Lebensmittelerzeugung unter Berücksichtigung der Finanzkrise und volatiler Märkte“
16.09.2010 14:00 bis 16:30 Uhr (BEN) Ort: IHK Potsdam, Breite Str. 2 a-c, 14467 Potsdam, Raum 372
(Beschilderung im Haus vorhanden)a m 16. September 2010 findet von 14:00 bis 16:30 Uhr die Vorstellung der Studie „Entwicklung der Agrar- und Rohstoffmärkte und ihre Auswirkungen auf die Brandenburger Lebensmittelerzeugung unter Berücksichtigung der Finanzkrise und volatiler Märkte“ statt. Auf dieser Veranstaltung zur Vorstellung und Diskussion des gemeinsamen Projektes des Brandenburger ErnährungsNetzwerkes und der LAB GmbH werden u.a. folgende Inhalte dargestellt: Auswirkungen der Finanzkrise auf die Agrar- und Rohstoffmärkte Zusammenhang von Währungen, Metallen, Öl und Agrarrohstoffen Trends und erwartete Entwicklungen bezüglich der Agrar- und Rohstoffmärkte in der Zukunft Risikominimierte Strukturen für Agrarbetriebe (Diversifizierung, Risikomanagement in Hinblick auf schwankende Agrar- und Rohstoffmärkte u.a.) Finanzierungsvarianten für Agrarbetriebe Im Rahmen des Projektes wurden Umfragen in der Branche durchgeführt, um die verschiedenen Stimmungen, Meinungen und Entwicklungstendenzen zu eruieren. Dabei gaben die Marktentwicklungen in der Vergangenheit Hinweise auf die zukünftigen Trends. Wir hoffen auf eine rege Diskussion sowie Meinungsaustausch zur Studie, um das Projekt mit einer möglichst vielfältigen Resonanz der Branche zur Verfügung zu stellen. Wir freuen uns darauf, Sie zur Vorstellung und Diskussion der Studie begrüßen zu dürfen!
Bei Interesse füllen Sie bitte beiliegendes Anmeldeformular aus und schicken dieses bis spätestens Dienstag den 14. September 2010, per Fax: 03328 3376768, an uns zurück!

7. Termin- Info: Geschmackstage in Potsdam 2. und 3. Oktober
Geschmackstage Deutschland

http://www.geschmackstage.de/index.php?id=178

8. Termin Info Tag der Regionen
http://www.tag-der-regionen.de/ ( es gibt keine eigene Seite Berlin oder Brandenburg )
Wettbewerb
http://www.tag-der-regionen.de/fileadmin/downloads/einzelthemen/InfoWettbewerb.pdf

Gartenfreunde Rundbrief vom 4.8.

Liebe Gartenfreunde,

wahrscheinlich schauen die meisten von Euch nur sehr selten in den Emailkasten und häufiger nach den Pflanzen... Mir ging es die letzten Wochen auch so. Gerade weil das Frühjahr nass war, sind ja viele Stauden so riesengroß geworden, dass man Mühe hat, sie auf den langen Beinen zu halten, gießen, Stöckchen, zusammenbinden war angesagt. Trotzdem: ich habe den Sonnenjuli sehr genossen, hier und da eine Himbeere gepflückt und bei Freunden in deren Garten bewundernde Lobesrufe geäußert. So zum Beispiel bei Ingrid und Raymund, die in ihrem Rosengarten Stauden und Kletterrosen zu schönen blütenreichen Arrangements am Baalensee gruppieren - ein toller Frühstücksort. Auch immer wieder reizvoll ist es bei Liselotte in Zernikow: schnell hat die Heilkräuterfachfrau vorm Haus noch ein Pfefferminzblatt gepflückt,
heißes Wasser drüber, dann kann man erstmal in Ruhe den Blick von der kleinen Terrasse genießen. Eine wirkliche Auszeit ! Aus dem neuen Hochbeet ist inzwischen ein monumentaler Kürbisstandort geworden, der Winter mit vielfältigen Kürbissuppen ist gesichert.
Noch immer nutze ich auch gerne das kleine Parfüm von Ute und Saskia Böhm - die beiden zaubern im Gartenatelier in Linow ja so manches - der Duft "Leinen" , den sie in Häsen beim Handwerkermarkt dabei hatten, hat mir ganz besonders gefallen.

Vielleicht sehen wir uns ja am nächsten Samstag beim „Zehnten Maulbeerfest“ auf Gut Zernikow

Es gibt u.a. die Eröffnung der Ausstellung von Elli Graetz in der Alten Brennerei,
Liselotte Hirt färbt Schafwolle und alle anderen Zernikower machen auch irgend etwas Schönes... es gibt selbstgebackenen Kuchen !
Veranstalter: Initiative Zernikow e.V. 16775 Großwoltersdorf / Zernikow
http://www.initiative-zernikow.de/index.php?id=32

http://www.denkmalschutz.de/gutshaus_zernikow.html

Sonntag 29. August ab 15 Uhr
„Gartenfreunde zu Gast in Lychen“ Nr. 12
Wir sind bei Familie Wiechmann / Adresse wird noch mitgeteilt
Wie immer: die Gartenfreunde bringen Kuchen oder andere Speisen mit,
die Gastgeber stellen Kaffee, Tee und Wasser zur Verfügung. Wir freuen uns auf einen gemütlichen Sonntagnachmittag am Wasser...
http://www.gartenfreunde-seenland.blogspot.com/

5. September
„Offene Herbst-Gartenpforte in Oberhavel“
http://www.offene-pforte-oranienburg.de/

5. September 15 Uhr
„Gartenfreunde zu Gast bei Petra Hauptmann “ Nr. 11
bei Petra Hauptmann in der Blumenwerkstatt Bergfelde
Für Gartenfreunde kostenfrei: Kaffee Tee wird durch den Gastgeber geboten/ die Gäste bringen Kuchen, Obst o. ä. für ein kleines Bufett mit
Wenn Petra Hauptmann uns in ihrer „Blumenwerkstatt Bergfelde“ empfängt, dann gibt es viel zu sehen - Schönes, Nützliches und Gestaltetes bietet der Laden, im Hof laden Sitzplätze regelmäßig Gäste ein und natürlich gibt es gerade im Hochsommer Tipps für einen wunderschönen Sommerstrauß. Nicht nur Blumenliebhaber, sondern alle Gartenfreunde erwartet ein perfekter Nachmittag im romantischen Ambiente in Bergfelde!
Blumenwerkstatt Bergfelde Emil-Czekowski-Str. 25 16562 Bergfelde / Hohen Neuendorf
http://www.gartenfreunde-seenland.blogspot.com/

4./5. September
Brandenburg Tag 2010
Das Landesfest in der Nationalparkstadt Schwedt / Oder
http://www.landesfest.de/

4./5 September
Berliner Herbst-Staudenmarkt im Botanischen Garten
http://www.berliner-staudenmarkt.de/

__________________________________________________________________________________________________
Ansonsten war es ja nur eine Frage der Zeit, bis sich Hillebrands ein Fahrzeug für ihr großes Grundstück kaufen:
es heisst Bob und da ist es zu sehen :
http://biogarten.blog.de/2010/08/01/bauerngarten-kraatz-kresse-dreschen-rasentraktor-namens-bob-9083483/

Sehr lecker erscheint mir auch das nachfolgende Hillebrandsche Rezept - vielleicht will es jemand zu nächsten Gartenfreunde Treffen ausprobieren ?
http://hobbykoch.blog.de/2009/08/28/rezepte-obstgarten-oberhavelland-kaesekuchen-brombeeren-6841623/

Das rasch mal als Meldung zwischendurch !
Hinweise zu anderen Veranstaltungen sind herzlich willkommen - sicher hat sich manches verändert oder ist neu in der Planung !

Herzlichst
Julia Witt
http://www.gartenfreunde-seenland.blogspot.com/
http://www.hof-garten.blogspot.com/

Samstag, 17. Juli 2010

Einladung an unsere Gartenfreunde zur Teilnahme an der Messe 10.-12. September

Sehr geehrte Frau Witt,

der Kneipp-Verein Oberhavel e. V. bereitet gegenwärtig die Messe "gesund & grün" vor. Die Messe wird vom 10. bis 12. September 2010 auf dem Ausstellungsgelände Großmutz stattfinden.

Wir möchten gern, dass Sie mit Ihren Angeboten die Messe noch interessanter und attraktiver für die Besucher gestalten.

Da wir als Verein selbst auch über einen sehr schön angelegten Kräutergarten verfügen, wäre Ihre Messeteilnahme dazu eine große Bereicherung.

Selbstverständlich erheben wir für Sie keine Gebühren, so dass Ihnen keine Kosten entstehen.

Wir bitten Sie bei einer Entscheidung für eine Messeteilnahme uns die formelle Anmeldung für den Eintrag im Messekatalog zu übersenden (per Fax reicht aus).

Diese E-Mail gilt als Bestandteil Ihrer Anmeldung. Die Bestätigung zur Messeteilnahme erhalten Sie innerhalb von 10 Tagen nach Eingang Ihrer Anmeldung. Sollten Sie noch Fragen haben oder wünschen eine Beratung, dann stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Detaillierte Angaben zur Messe bitte anfordern.

Mit freundlichen Grüßen
Dieter Landgraf
Messeleiter
Telefon 033084/17989
Fax 033084/50753
gesund-gruen-kneipp-oh//gmx/de

Handwerklicher Sommermarkt am 24. Juli in Häsen

Liebe Gartenfreunde, am 24.Juli findet in Kraatz, letztes Haus Richtung Häsen,
ein handwerklicher Sommermarkt statt. Ihr seid herzlich eingeladen, in einem ländlichen Garten einen beschaulichen Nachmittag zu verbringen. Mit freundlicher Empfehlung von Manuela Röhken.
Sonnabend · 24. Juli 2010 von 14 – 18 Uhr• Kleiner Sommermarkt •
Freundeskreis Handwerk und Kunst – Kraatz Gestalten mit Holz
Spielzeug, Möbel und Objekte · Peter Arend · Berlin
www.spielmitraum.de
Grafik Zeichnungen, Illustrationen und Linolschnitte Jette von Bodecker · Berlin
Schmuck aus Papier Papierdesign · Ellen Bode · Berlin
Atelier U & B Tücher, Schals und Anderes aus Seide Sabine Bemmann Geringswalde/Sachsen,
www. Modehandwerk.de/SabineBemmann Keramik Unikate, Gebrauchskeramik und Raku
Marianne Freyer · Biesenthal · www.freyer-keramik.de
Metallgestaltung Windspiele, Skulpturen und Weiteres aus Eisen
Olaf Hannemann · Oranienburg/Eden · www. olafhannemann.de
Maß & Design Bekleidung aus Wolle, Seide und Leinen
Renate Reimann · Berlin · www. renate-reimann.de
Naturkunstwerk Kräuter und Stauden · Manuela Röhken · Kraatz
Grafik, Malerei & Plastik Gerhard Rommel · Kraatz
Vorführungen Schmiedearbeiten, Linolschnitte, Seidenmalerei …
Töpferei und Nadelfilzarbeiten Kaffee · Kuchen · Erfrischungsgetränke
Am Abend laden wir ein zum Lagerfeuer mit Musik und Texten.
Adresse
Kraatz Ausbau · 16775 Gransee · Häsener Weg 52a
Ecke Weg zur Siedlung

Kontakt Joachim Bohlmann 03306 28540 · 0179 6630437
Renate Reimann 030 43739247 · 0176 22749741 96
Häsen Gransee Kraatz

Montag, 28. Juni 2010

Gartenfreunde Wochenende 2.-4. Juli

Liebe Gartenfreunde,

kurz und knapp ( ist ja Gartenzeit und keine zum Drinnentippen )

1. Gartenfreunde zu Gast findet nicht am kommenden Samstag statt.

Bitte auch an Gartenfreunde OHNE Emailanschluss ( Poppes, die Dabelower, Gudrun Löffler ) weitermelden !

Eine dringliche Verschiebung ist erforderlich:
weil das deutsche Team gestern so erfolgreich gespielt hat,
gibt es nun am kommenden Samstag das Viertelfinale gegen Argentinien, gerade 16 Uhr...Und natürlich haben mich Garten- und Fußballfreunde angesprochen, die - ebenso wie unsere avisierte Gastgeberin Frau Petra Hauptmann in der Blumenwerkstatt Bergfelde natürlich dann selbst Fußball schauen wollen...Das war nicht zu erahnen - kurz: wir müssen den Termin gemeinsam absagen und vertagen. blumenwerkstatt.bergfelde@googlemail.com

Die "Gartenfreunde zu Gast" Planung sieht jetzt wie folgt aus:
Nächste Termine:

Sonntag der 29. August
15 Uhr bei den Wichmanns in Lychen ( Adresse folgt )


Sonntag 05. September
15 Uhr bei Petra Hauptmann in der Blumenwerkstatt Bergfelde



2. Dafür gibt es zwei sehr gute Veranstaltungstipps in Zernikow
03. Juli – 15. August, Eröffnung am 3. Juli geschickterweise schon um 11.00 Uhr !!!
„o.T.“ Kunst in der Alten Brennerei, Gut Zernikow Eine Ausstellung mit Werken von
Elli Graetz, Rolf Hentrich und Christiane Wartenberg
Sonntag, 4. Juli um 16.00 Uhr
Konzert mit „Momento Musicale“ Berlin
Cello, Gitarre, Klarinette
Kirche Zernikow

http://www.initiative-zernikow.de/index.php?id=70

3. Und weitere interessante Sachen am Wochenende
Bio aus Brandenburg in Berlin
Der Verband pro agro präsentiert sich am 3. und 4. Juli auf dem Spezialitätenmarkt „Bio aus Brandenburg“ auf dem Gelände der Domäne Dahlem in Berlin. Der Markt ist an beiden Tagen von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Die Domäne Dahlem ist ein traditionsreicher Ort mit einer über 700-jährigen Geschichte der Landwirtschaft und eine gute Plattform, das Thema „Bio aus Brandenburg“ verbrauchernah und nachhaltig darzustellen. Mehr als jeder zehnte Hektar wird im Land Brandenburg inzwischen ökologisch bewirtschaftet. Damit ist im bundesweiten Vergleich eine Spitzenposition erreicht. Diese nachhaltige Betriebsweise schützt und pflegt die Natur und Umwelt mit ihren landschaftlichen Gegebenheiten, fördert die Artenvielfalt und bildet damit die Grundlage für den ländlichen Tourismus mit seinen regionalen Besonderheiten und Spezialitäten.
Die Besucher können sich von der Vielfalt des Spezialitätenmarktes „Bio aus Brandenburg“ mit seinen Angeboten aus Tourismus und regionalen Spezialitäten in Bio-Qualität überzeugen: Gegrilltes und Gebackenes, Braten vom Brandenburger Apfelschwein und Wildspezialitäten, verschiedene Fleisch- und Wurstspezialitäten vom Rind, Schwein und Lamm, Molkereiprodukte, frische Sommerfrüchte, Eis und Honig.

Ein buntes Begleitprogramm, Reiten auf Kaltblutpferden, Kinder-Koch-Aktionen mit dem Bio-Spitzenkoch Alfred Fahr, Feldrundfahrten mit der Kuh-Kutsche sowie Live-Musik runden diese Veranstaltung für Jung und Alt ab.
Die Domäne Dahlem und der Verband pro agro erwarten Sie auf dem Spezialitätenmarkt „Bio aus Brandenburg“.

1.-4. Juli "Home & Garden"
( gewerbl. Messe ) im Berliner Olympiastadion
http://www.homeandgarden-net.de/messen.htm

3. Juli „Rosenfest in Luhme“
auf dem Festplatz 16837 Luhme
Tel. 033923-70297

3. Juli 19 uhr Hofkonzert in Klein-Trebbow
www.hof-konzerte.de

Allen eine vergnügliche Restwoche wünscht
Julia Witt

Gartenfreunde zu Gast

Gartenfreunde zu Gast findet nicht am kommenden Samstag statt.
Bitte auch an Gartenfreunde OHNE Emailanschluss ( Poppes, die Dabelower, Gudrun Löffler ) weitermelden !

Eine dringliche Verschiebung ist erforderlich:
weil das deutsche Team gestern so erfolgreich gespielt hat,
gibt es nun am kommenden Samstag das Viertelfinale gegen Argentinien, gerade 16 Uhr...

Und natürlich haben mich Garten- und Fußballfreunde angesprochen, die - ebenso wie unsere avisierte Gastgeberin Frau Petra Hauptmann in der Blumenwerkstatt Bergfelde natürlich dann selbst Fußball schauen wollen...
Das war nicht zu erahnen - kurz: wir müssen den Termin gemeinsam absagen und vertagen. blumenwerkstatt.bergfelde@googlemail.com


Die "Gartenfreunde zu Gast" Planung sieht jetzt wie folgt aus:
Nächste Termine:
Nummer 10:
Sonntag der 29. August 15 Uhr bei den Wichmanns in Lychen ( Adresse folgt )

Nummer11:
Sonntag 5. September 15 Uhr bei Petra Hauptmann in der Blumenwerkstatt Bergfelde

Montag, 7. Juni 2010

KulturWirtschaft zu Triepkendorf e.V.

KulturWirtschaft zu Triepkendorf e.V.
Zum Brink 8
17258 Feldberger Seenlandschaft Tel/Fax 039820-30086,
kulturwirtschaft@snafu.de / www.kulturwirtschaft-info.de

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde der KulturWirtschaft!
mit großer Freude können wir Ihnen das Programm für dieses Jahr vorstellen. Wie schon vorangekündigt, haben wir in diesem Jahre unsere Fahne etwas in den Wind gehängt- und der Wind weht.

GESTALTWANDEL, Blicke hinter den Mythos der Königin Luise ist das Jahresthema. Es erwarten Sie erhellende, vertiefende und maßgeschneiderte künstlerische Beiträge zur Preußenkönigin, einer Prinzessin aus Mecklenburg Strelitz.
Vom 18. Juli bis zum 3. Oktober widmet sich unsere Ausstellung mit einem handverlesenen Rahmenprogramm dem Thema. Doch zuerst, den schnellesenden Zeitgenossen zuliebe, das Programm 2010.
18. Juli 15.00 Uhr Konzert Bruno Kliegl musiziert auf dem "gläsernen Heiligenhaus der Tonmuse",
so nannte Jean Paul dieses rare und wundervolle Instrument, die Glasharmonika.
ca.16.00 Uhr Ausstellungseröffnung
GESTALTWANDEL Blicke hinter den Mythos der Königin Luise
Gemeinschaftsausstellung mehrerer Künstler

(u.a. Uwe Maroske, Wolfgang Bärmich, Katharina Vogt / Feldberger Seenlandschaft, Christine Dewerny, Jens Steinberg / Berlin, Rainer Müller / Dresden, Joachim Lautenschläger, Inge Heuwold / Zachow)Die Ausstellung endet am 2. Oktober 2010

18. August 19.00 Uhr Konzert Zum Luisenjahr – Musik vom „Erbfeind“ Frankreich
Michel Godard Trio
Linda Bsiri – Stimme, Michel Godard – Tuba und Serpent,
Jarrod Cagwin – Schlagwerk
(Wir haben, durch die Ausstellung bedingt, eine beschränkte Anzahl von Plätzen, daher bitten wir um die rechtzeitige Reservierung derselben.)

18. September 21.00 Uhr
Hörspiel- und FeatureNacht
Mecklenburg / Traum und Wirklichkeit Jürgen Trinkus "Gisela Kraft in Vorpommern" (Uraufführung) Albrecht Kasimir Bölckow "Musik aus Gägelow" (Hörspiel)
Alexa Hennings " Tschüß denn" Geschichten vom Weggehen aus Mecklenburg (Feature)
Zum Ende der Ankündigungen möchte ich noch auf unsere laufende sehenswerte Ausstellung: Katharina Vogt - Skulpturen und Zeichnungen, Wolfgang Bärmich - Malerei hinweisen. Mehr von Katharina finden Sie im gegenüberliegenden TENZO-Gasthof: die Ausstellung von Linol- und Holzschnitten „Leibhaftig“.

Für die Unterstützung der Ausstellung GESTALTWANDEL - Blicke hinter den Mythos der Königin Luise, sowie des Rahmenprogrammes danken wir dem Ortsrat Dolgen, der Sparkasse Mecklenburg Strelitz, sowie dem Landkreis Mecklenburg Strelitz.



Wer gerne etwas mehr über einige Programmpunkte und Hintergründe erfahren möchte, möge jetzt weiterlesen, dem eiligen Informationssuchenden sei versichert, daß sich die Anhänge in den Ankündigungen zu den einzelnen Veranstaltungen wieder finden werden.





GESTALTWANDEL

Blicke hinter den Mythos der Königin Luise

Einige Überlegungen zur Ausstellung



Es war schwierig sich dem Thema Luise zu nähern, ein Thema was uns so weit weg schien wie ein Märchen aus längst vergangenen Zeiten. Eine Hommage an eine Königin von Preußen, die einen Zusammenbruch ihrer Monarchie erleben mußte, die mit ihrem Manne von Napoleon in den letzten Zipfel ihres Königreiches getrieben wurde, die schließlich erfolglos versuchte mit diesem zu verhandeln, die 10 Kinder gebar, schön war und jung starb. Eine Figur der Geschichte, deren in den Jahren nach der Monarchie in Deutschland verblaßter Mythos augenscheinlich über sie selbst hinausragte, eine Figur mitten in einer Monarchie welche schließlich 1918 abdanken mußte, aus einem Staate der nach dem Ende des 2. Weltkrieges spurenreich verschwand.

Wie erhebt sich der Mythos der Königin aus dem Staub der Geschichte, wohin mit ihm? Taugt Luise noch zur Lichtgestalt in unserer Zeit? Was ist mit dem Zwiespalt zwischen einem modernen Frauenbild und den Vorzügen der Legendengestalt mit ihren Eigenschaften: Anmut, Schönheit, Natürlichkeit und leicht zu Tränen zu rühren, mustergültige Ehefrau, welche durch regelmäßige Niederkünfte ihre Mutterpflichten erfüllte, dazu Genügsamkeit und nach 1816 auch noch die Leidensfähigkeit.

Unpassendes wurde in der Vergangenheit ausgelassen, wie die augenscheinliche Zugehörigkeit zur „Kriegpartei“ bei Hofe 1806 oder die aufwendige Reise nach Sankt Petersburg im bitteren preußischen Notjahr 1808.

Dichter, Maler, Bildhauer, Schriftsteller und Verlage waren besonders in den Jahren nach ihrem Tode rastlos in der Luisenverherrlichung. Ein Höhepunkt war sicherlich die Schaffung der Statue von 1897 von Schaper, die sogenannte „preußische Madonna“ (Luise mit Prinz Wilhelm, dem spätern deutschen Kaiser). In der Kaiserzeit ist schließlich der Gipfelpunkt der Luisenverehrung erreicht. Danach wurde sie zu einer Figur in der Geschichte, deren Legende sicher historisch bedeutsamer war als sie selbst.

Dem Dilemma einer nur rückwärtsgewandten Betrachtung des Themas zu entgehen schien uns ein künstlerischer Blick auf die Figur der Luise notwendig. Ich denke, wir werden Antworten auf Fragen erhalten, welche wir nicht erwarten und Fragen an die wir nicht zu denken wagten.

Mit Spannung erwarten wir das Eintreffen der Arbeiten der teilnehmenden Künstler.





Nun einiges zum Rahmenprogramm unsere Ausstellung:



Bruno Kliegl musiziert auf dem "gläsernen Heiligenhaus der Tonmuse",

so nannte Jean Paul dieses rare und wundervolle Instrument, die Glasharmonika.

Es gibt Instrumente, von denen hat man vielleicht einmal gehört. Vielleicht ein paar Klänge im Lautsprecher. Das Instrument stand im Luisenzeitalter in höchster Blüte, Mozarts Stücke sind die bekanntesten. Die Spieler des Instrumentes waren der Legende nach blind und fielen nach kurzer Zeit ihres Virtuosentums in der Regel, ob der Zaubermacht ihrer Klänge, dem Wahnsinn anheim. Mit Bruno Kliegl habe ich vor kurzem noch telefoniert...



Zur Geschichte dieses Instrumentes:

Seit dem Ende des 16. Jahrhunderts lassen sich in Europa Glasspiele nachweisen, sie werden seit Beginn des 18. Jahrhunderts vor allem in England beliebt.

Benjamin Franklin (1706-1790), als Diplomat in amerikanischen Diensten seit 1757 in London tätig, erfand um 1760 die Glasharmonika, indem er abgestimmte gläserne Schalen auf einer gemeinsamen Achse befestigte und diese durch Fußantrieb in Bewegung setzte. Durch Druck der angefeuchteten Finger auf die rotierenden Ränder der Schalen entsteht ein musikalisch brauchbarer Ton.

Reisende Virtuosen machten das Instrument bald auf dem Kontinent bekannt, das von zahlreichen Instrumentenmachern nachgebaut wurde, vor allem in Böhmen, Bayern und Thüringen. Am erfolgreichsten war Marianne Kirchgäßner (1769-1808), für die alle großen Komponisten ihrer Zeit eigens gewidmete Werke schrieben. Durch die angeblich nervenschädigende Wirkung auf den Spieler, vor allem aber durch die Verbreitung des Hammerklaviers und der im Klang konkurrierenden Physharmonika geriet das Instrument ab etwa 1830 in Vergessenheit, erst seit 1981/83 wird es wieder gebaut und gespielt.
Bruno Kliegl ist seit 1995 einer der wenigen Glasharmonikaspieler Europas. Er spielt sowohl das historische Gläserspiel (in England bekannt als Musical Glasses) und die berühmte von Franklin um 1760 entwickelte Glasharmonika als auch das moderne Verrophon.

Bruno Kliegl widmet sich der Aufgabe, die Originalliteratur für Glasinstrumente wiederzubeleben und Werke anderer Epochen für Glas zu erschließen.

Er arbeitet mit zeitgenössischen Komponisten und wirkte bei zahlreichen Uraufführungen von Kompositionen für Glasinstrumente mit.
Mehr Informationen unter: www.glasharmonika.org

as Michel Godard Trio

Wie mißtraut der Schreiber dieser Zeilen den Medien, auch den gedruckten. Doch auch diese haben manchmal recht. Zum Beispiel im Falle vom königlichen Michel Godard. Da ich in diesem Falle wirklich etwas davon verstehe, weiß ich, daß der Autor der ZEIT den Nagel auf den Kopf trifft, wenn er unter der Überschrift "Die Tuba und ihr größter Virtuose" schreibt: "Keiner spielt sie heute wie Michel Godard... Der große Godard trägt sie vor wie ein Gedicht... Godard überfliegt alle Grenzen.... Michel Godard ist eine Art Leitfossil für musikalische Qualität." Dieser große Musiker im Trio mit Linda Bsiri – Stimme und Jarrod Cagwin – Schlagwerk, zwei Virtuosen, die Ihm das Wasser reichen können. Es sind Musiker, die auf den Bühnen Europas und der Welt zu hause sind und sich intelligent und stilsicher in den Epochen der Musik bewegen. Klänge aus dem Orient, Improvisationen und Kompositionen, die zu dem Besten und Hörenswertesten der Neuen Musik zählen, Mittelalterliche Klänge, virtuos und geschmackvoll gehandhabt, ein Genuß und Wunder. Trotzdem und gerade deshalb paßt ihre Musik in keine Schublade, es sei denn in die kleinste der Schubladen: die der guten Musik. Reservieren Sie, kommen Sie, hier könnten Sie etwas Großes verpassen.

Mehr Informationen unter: http://www.michel-godard.fr und http://jarrodcagwin.com


Hörspiel- und FeatureNacht Mecklenburg / Traum und Wirklichkeit
Jürgen Trinkus "Gisela Kraft in Vorpommern" (Uraufführung)
Albrecht Kasimir Bölckow "Musik aus Gägelow" (Hörspiel)
Alexa Hennings " Tschüß denn" Geschichten vom Weggehen aus Mecklenburg (Feature)
Im Ausklingen des Sommers schauen wir in unser Mecklenburg hinein- mit dem Ohr. Ein Dreiklang wird zu vernehmen sein. Was er bedeuten kann wird jedes Herz anders wägen. Die Trauer um den Tod von Gisela Kraft im Winter dieses Jahres ist noch nicht verwunden. Gisela war Ehrenmitglied unseres Vereins.

Da gilt es einen Schatz zu heben, die Vorpommern mögen uns verzeihen, daß sie hier programmatisch den Mecklenburgern zugeschlagen werden. In dem Hörspiel von Jürgen Trinkus wird die Stimme von Gisela Kraft zu vernehmen, von wunderlichen Begebenheiten zu hören sein. Es wird erstmals aufgeführt, zu den Gründen in der später folgenden Ankündigung für die Hörspielnacht mehr.

Musik aus Gägelow - der bedeutensde mecklenburgische Komponist - unbekannt, kaum gespielt, bis heute. Es gab und gibt doch reges geistiges gar futuristisches Leben in den sich in die weite Landschaft duckenden Häusern! Ein Hoch auf Albrecht Kasimir Bölckow (1813-1902)! Ein Porträt in Musik und Texten aus den Tagebüchern des Komponisten.

Zum Abschluß ein anrührendes Stimmungsbild ganz aus dem Heute. Mecklenburger verlassen ihr Land. Das war in der Vergangenheit so, ist es heute noch. Das schöne Land läßt, die Zeitläufte bringen es mit sich, die Politik tut machtlos, seine Kinder gehen. Alexa Hennigs läßt in ihrem Feature Landeskinder zu Wort kommen, aus Gegenwart und Vergangenheit. Glückwunsch, wer hier angekommen ist.
In der Hoffnung Ihr und Euer Interesse geweckt zu haben,
auf Wiedersehen und Wiederhören!
Ihr Michael Vogt, KulturWirtschaft zu Triepkendorf e.V.
post scriptum: Sie dürfen diesen Rundbrief gerne weiterleiten oder Freunde und Bekannte verführen, sich auf unserer Seite im Netz (www.kulturwirtschaft-info.de) in die Verteilerliste einzutragen. Sollten Sie keine Informationen mehr wünschen, genügt eine kurze Nachricht.

Fürstenberger Schleuse wieder eröffnet

http://familie-ferien-wasser.blogspot.com/2010/06/artikel-aus-der-maz.html

Freitag, 4. Juni 2010

Wochenendtipp

Liebe Gartenfreunde aus dem Seenland und Berlin, noch ein paar letzte Tipps angesichts der Sonnenwochenendes: wer aufgrund der eigenen Zeitsituation keine solche hat, um bis zur Oder zu reisen ( obwohl wir, da wir letztes Jahr dort waren, das wirklich empfehlen können http://s203662730.online.de/lageplan.htm )
findet vielleicht den kurzen Weg in die Offenen Gärten Oranienburg /Eden - hier nochmal der Link mit den Gärten dort
http://blumen-leymann.de/cms/zeigeBereich/97/5-und-6-juni-2010.html
Besonders spannend am 6. Juni: der 1. Gartentag auf Schloss Klessen im Havelland-angeblich blühen da gerade Rosen und Rittersporn um die Wette.... Ab 11 Uhr
werden dort Stoffe, Puppentheater, Konzerte geboten ttp://www.brandenburger-hof.com/documents/Gartentag/Gartentag.pdf Es freut uns, dass die folgenden Partner Ihnen auf dem Gartentag Schönes, Schräges und Charmantes präsentieren werden. Bei Ihrem
Bummel durch den Park wünschen wir Ihnen gute Unterhaltung mit: Altes Leinen aus Werder an der Havel • Chelsea Farmer’s Club • Foerster Stauden • Gabriela Pardo – Handgenähtes für Kinder • Gräflich Münster’sche Manufaktur – Interiors & Accessories • Held & Heldin – Pinnwände & mehr • Historische Bauelemente • KPM Königliche orzellan-Manufaktur Berlin • Kühn Keramik • Märkischer Gutsgarten Schloss Klessen • Salon Elfi – Spielzeug für kleine Damen • Schaugarten Paaren-Glien Erdbeerverkostung • Silber & Dekor Potsdam • Spielzeugmuseum im Havelland • Style & Stone – handgefertigter Schmuck aus Berlin Sie erreichen Schloss Klessen von Berlin über die Heerstraße/B5: Schloss Klessen, Lindenplatz 1, 14728 Klessen (Görne) Telefon 033235-29 00 43, info@schloss-klessen.de www.schloss-klessen.de Ein sonniges WE
wünscht
Julia Witt

Mittwoch, 2. Juni 2010

Und hier einige der Termine an den nächsten beiden Wochenenden -

es finden so viele Veranstaltungen statt, dass wir von der ursprünglichen Planung,
wir treffen uns 9 Uhr am Markt, Abstand nehmen…
mal schauen, wer dann von welchen Gartenreisen berichten kann….

5.06.10 - Umweltfestival 2010 in Berlin
Auch in diesem Jahr präsentieren fast 200 Ausstellern die ganze Vielfalt des Umwelt- und Naturschutzes. Anlässlich des diesjährigen Internationalen Jahres der biologischen Vielfalt (IYB) widmet sich das 15. Umweltfestival unter dem Motto "Leben ist Vielfalt!" besonders dem Naturschutz und dem Erhalt der biologischen Vielfalt. Gemeinsam mit den Ausstellern informiert die Grüne Liga am Brandenburger Tor über das Ausmaß der Bedrohung der Arten und die Ursachen und Folgen des Klimawandels. Ein weiterer Schwerpunkt ist in diesem Jahr die ganze Vielfalt umweltfreundlicher Mobilität – vom grünen Wanderweg durch die Stadt bis zum Fahrrad und vom alternativen Fahrzeugantrieb bis zum Nah- und Fernverkehr. Weitere Highlights: Kulinarisches aus ökologischem Anbau, viel Unterhaltung für die Familie, Straßentheater und Livemusik auf zwei Bühnen.
Datum und Zeit: Samstag, 05. Juni 2010, 16:00 bis 24:00 Uhr
Sonntag, 06. Juni 2010, 11:00 bis 19:00 Uhr
Ort: Platz des 18. März und Straße des 17. Juni (zwischen Brandenburger Tor und Kleinem Stern) Ansprechpartnerinnen:
Elisabeth Westphal und Karen Thormeyer
Tel.: 030 44 33 91-48 bzw. -49 E-Mail: umweltfestival[AT]grueneliga.de
Nähere Informationen zum Umweltfestival unter www.umweltfestival.de.

5. Juni
Gartenreise „Offene Gartenpforten an der Oder“
http://www.odergaerten.de

6. Juni 2010 ist von 10 17 Uhr
Elkes Gartenparadies – Offener Garten
Es gibt bei Absprache Gartenführungen. Elke Resnitschek
Ziegelscheune 3A OT Ziegelscheune Gransee paradies.eule@web.de
5./6. Juni
„Offene Sommer-Gartenpforte in Oranienburg Eden“
http://www.offene-pforte-oranienburg.de
http://blumen-leymann.de/cms/zeigeBereich/97/5-und-6-juni-2010.html

4.-6. Juni
„Gartenmesse Lebensart“ ( Gewerbliche Messe )
Ort: Landgestüt Redefin Hofchaussee 1, 19230 Redefin Telefon: 038854/620 - 0 Web: www.landgestuet-redefin.de

6. Juni „Fest der Könige“ /
Konzert im und um den Giardino della Bobolina
in den Gärten der Welt Berlin Marzahn
http://www.gruen-berlin.de/parks-gaerten/gaerten-der-welt/ueberblick

12./13. Juni
„16. Brandenburger Landpartie“
Die Tradition, an einem Wochenende gezielt Garten-, Hof- und Stalltore zu öffnen sowie Dorffeste gemeinsam mit den Besuchern zu feiern, gibt es seit 1994 in Brandenburg. Sowohl Gastgeber wie auch Besucher, Erzeuger und Verbraucher, schätzen die direkte Begegnung im ländlichen Brandenburg. Hier wachsen die regionalen Spezialitäten, werden verarbeitet und in den Landgasthöfen und zahlreichen Hofläden und -cafés angeboten.
www.landpartie-brandenburg.de

12. Juni
Offenen Gärten in Meckpomm
Abfahrt 9 Uhr Markt Fürstenberg vor der Kirche jeder im privaten PKW
http://www.offene-gaerten-mv.de

12. und 13. Juni Messe Gartenwelt in Schloß Liebenberg bei Gransee
http://www.diegartenwelt.de

12. Juni 13. Ritterfest auf Gut Zernikow
Groß und Klein versammelt sich, es gibt Gesottenes und Gesponnenes…

12. und 13. Juni Rosenfest in Saxdorf
jeweils ab 10.00 Uhr. Sonntag, 13. Juni 16.oo KONZERT
Italienischer Opernnachmittag - Kammerensemble Classic der Deutschen Oper Berlin www.saxdorf.de
12. und 13 Juni Bundesweiter Aktionstag „Lust am Garten“
http://www.gartenland-brandenburg.de/programm_lust_am_garten_2010.pdf


Und nicht vergessen: wir sehen uns am 3. Juli 15 Uhr
„Gartenfreunde zu Gast bei Petra Hauptmann “ Nr. 11

bei Petra Hauptmann in der Blumenwerkstatt Bergfelde
Für Gartenfreunde kostenfrei: Kaffee Tee wird durch den Gastgeber geboten/ die Gäste bringen Kuchen, Obst o. ä. für ein kleines Bufett mit
Wenn Petra Hauptmann uns in ihrer „Blumenwerkstatt Bergfelde“ empfängt, dann gibt es viel zu sehen - Schönes, Nützliches und Gestaltetes bietet der Laden, im Hof laden Sitzplätze regelmäßig Gäste ein und natürlich gibt es gerade im Hochsommer Tipps für einen wunderschönen Sommerstrauß. Nicht nur Blumenliebhaber, sondern alle Gartenfreunde erwartet ein perfekter Nachmittag im romantischen Ambiente in Bergfelde!
Blumenwerkstatt Bergfelde Emil-Czekowski-Str. 25 16562 Bergfelde / Hohen Neuendorf http://www.gartenfreunde-seenland.blogspot.com

Liselotte Hirt und Marina Hillebrand

Gartenfreunde im Mai

Elke Resnitschek aus Gransee

Gemütliche Riunde auf dem Sofa

Selbstgemachte Schätze im Keller von Ilja

Auch Regen kann uns nicht abhalten

Ilja Rudat und Manuela Röhken

Axel Röhken und Hillebrands beim Plaudern

Gartenfreunde Rundbrief Juni 2010

Liebe Gartenfreunde, es ist Anfang Juni und wir befinden uns noch immer in einer Art Spätwinter – nur dass die feuchtigkeitsfrohen Stauden inzwischen so hoch wie der Schnee im März sind. Seelisch will sich nicht das geringste Sommergefühl einstellen und durch den anhaltenden Regen kommt man nicht mal zu einem schönen Lagerfeuerabend. Aber am Wochenende……da soll alles anders werden! Rückblick: Am letzten Sonntag ließen sich die meisten dennoch nicht abhalten vom Dauerregen, sondern wieder einmal versammelten sich 20 Gartenfreunde zu einem gemütlichem Plausch, diesmal bei Ilja Rudat auf dem Bartelshof in Altthymen bei Fürstenberg. Es gab leckeren Kuchen, neue Gartenfreunde, im Keller einen Expertenaustausch zum Thema Hausheizung, eine kuschlige Katze namens Frau Schmitt, einen schwarzglänzenden großen Haushund namens Herr Schröder und natürlich für alle die, die lange geblieben sind, eine leckere grüne Suppe und Holunderblütenschnaps! Und in den Zwischenphasen zwischen Regen und Wind waren wir sogar im Garten und haben auf der doch recht großen Wiese vom Bartelshof Tipps ausgetauscht , wie jeder so gegen das entmutigende Unkraut vorgeht, wer seine Wiesen überhaupt mäht und manch andre nützliche Dinge…Als kleine Bilanz haben alle noch mal bestätigt, dass unsere
Treffen „Gartenfreunde zu Gast“
wirklich eine sehr angenehme Sache sind – wir den Kalender damit aber nicht überfrachten wollen, schließlich gibt es viele spannende grüne Termine und es macht mehr Spaß, wenn alle in der dazwischen liegenden Zeit Erlebnisse sammeln und dann austauschen. Die gemeinsamen Reisen „Gartenfreunde auf Tour“ haben sich eher in Richtung Kleingruppe entwickelt, zu kompliziert ist es, bei den vielen Aktiven eine verbindliche Planung abzusichern. Angesichts der harmonischen Stimmung und der Übereinstimmung, dass sich der „Gartenfreunde Seenland Kreis“ inzwischen zu einem aktiven und vor allem stabilem Netzwerk entwickelt hat, wurde durch Liselotte Hirt ein neuer Vorschlag platziert und daraus sind zwei neue Formate entstanden, die wir für den Rest des Jahres ausprobieren wollen.
_________________________________________________________________________
Viele Gartenfreunde sind aufgrund ihrer Lebenssituation in unserer demographisch eher wenig besiedelten Region haben andererseits aber sehr große Projekte und Grundstücke, die allein nur schwierig bewältigt werden können – viele sind ohne helfende Familienmitglieder und auch das Alter zwingt zu der einen oder anderen Einschränkung.
Manchmal kommt auch einfach eine unerwartete Krankheit dazwischen
( so wie bei unserem Gartenfreund Hans,
dem wir von dieser Stelle aus alles Gute wünschen!)
„Gartenfreunde helfen mit“ – heißt: wenn wirklich Not am Mann oder der Frau ist, wenn ein Projekt zu groß ist, wenn absehbar Unterstützung gebraucht wird…

Bitte:
- mit konkretem Termin,
- mit Beschreibung der Hilfstätigkeit,
- mit Hinweis, ob was mitzubringen ist und
- mit dem Angebot, was es dann „quasi als Dankeschön“ gibt – schließlich sollen alle ja Lust haben und wiederkommen… und natürlich Adresse und Telefonnummer

Wir wollen ausprobieren, dass Einzelne mir dann, wenn sie Hilfe benötigen, mittelfristig eine Email senden und wir das dann hier eine Woche vorher kommunizieren.

Beispiel:
„Am übernächsten Dienstag, dem XX., ab etwa 17 Uhr brauche ich Hilfe beim Umsetzen des Hochbeetes. Gartenfreunde, die mithelfen können, sollten selbst eine Schaufel mitbringen. Wer nicht schaufeln kann, ist willkommen und kann in der Zeit in der Küche die Suppe behüten. Es wird je nach Anzahl der Helfer 1 Stunde dauern. Anschließend gibt es ein leckeres grünes Süppchen. Bitte bis Montag bei mir anrufen, ob jemand helfen kommen kann, unter der XX“/7899, Gerline Grün in 16798 Grünfeld“
__________________________________________________________________________
Ein zweites Format, was wir ausprobieren wollen, heißt „Gartenfreunde in Aktion“
und zielt darauf, gemeinsam ein auch für alle spannendes Projekt auszuprobieren, das kann sein ein Workshop zu Kräutern, der gemeinsame Bau eines Lehmofens etc….Hier stehen Spannung, Innovation und etwas, wovon alle profitieren, im Mittelpunkt.
Wir werden schauen, wie sich das entwickelt.

Montag, 31. Mai 2010

Feedback vom Gartenfreundetreffen

Liebe Gartenfreunde,

ganz kurzes Feedback: wieder gab es eine wunderbare Stimmung beim Gartenfreunde Treffen gestern, nochmals Dank an Ilja Rudat, die alle 20 Gartenfreunde ( die sich vom Regen nicht abhalten ließen ) herzlich willkommen hiess,
genaue Beschreibung auch neuer Ideen und Fotos vom Treffen folgen im nächsten Rundbrief diese Woche am Donnerstag. Ich hoffe, alle sind wieder gut nach Hause gekommen.

Frage: gibt es noch neue Termine, Angebote, Workshops, die ich mit aufnehmen soll - dann her damit bis Mittwoch.
Bitte: es ist wieder mal Zeit, die Daten zu aktualisieren.
Wer mag, also mal ein kleines update schicken, Email, Website....
Wichtig der Zusatz: "ja, ich bin einverstanden, dass meine Daten hier per Email verteilt werden". Logisch: die Verteilung der Liste ist keine Genehmigung zu Massenwerbesendungen !!

Gruß
Julia Witt aus dem verregneten Schöneberg

Freitag, 28. Mai 2010

Termine in den Gärten der Welt Marzahn - es lohnt sich !

Gerne füge ich eine aktuelle Terminplanung der Gärten der Welt an.

Stand: 28.05.2010
Gärten der Welt - Programmvorschau 2010 (Änderungen vorbehalten)
Eisenacher Straße 99, 12685 Berlin Informationen unter 030/700906-699 oder www.gaerten-der-welt.de

29.05.2010 Chinesischer Kulturabend mit Buffet und Musik im Teehaus „Berghaus zum Osmanthussaft“
„Der lehrende Buddha – die Lehre für das Leben“ 18:30 – 21:30 Uhr Teilnahmegebühr: 30,00 € (zzgl. Parkeintritt)
Anmeldung unter 0179 3945564

30.05.2010 Teeverkostung mit Gebäck im Teehaus „Berghaus zum Osmanthussaft“
„Ein zartes Grün, ein Hauch von Duft“ Beginn: 16:30 Uhr Teilnahmegebühr: 12,00 € (zzgl. Parkeintritt)
Anmeldung unter 0179 3945564

30.05.2010 BrainWalking – Denken mit allen Sinnen 11:00 – 12:15 Uhr
Entgelt: 8,00 € (zzgl. Parkeintritt) Anmeldung unter 030 89566920

05.06.2010, Teekunstvorführung im Steinboot „Blick auf den Mond“

06.06.2010 „Durchtränkt und triefend von Regen und Tau – betörend schön! Wie Flammen flackernd im Licht der Fackeln – Lust, sie zu sehn!“ Bewunderung der Päonien
Eine Veranstaltung von Frau Yali Yu, Pächterin Teehaus „Berghaus zum Osmanthussaft“ Entgelt: 12,00 € (zzgl. Parkeintritt), Anmeldung erforderlich: 0179 3945564
Samstag: 14:30 Uhr und 16:00 Uhr und Sonntag: 12:30 Uhr und 16:00 Uhr - Steinboot im Chinesischen Garten
(weitere Termine auf Anfrage)

06.06.2010 „Fest der Könige“ - Amüsantes und Ernsthaftes aus den „Gärten der Welt“
Könige, Prinzen und Prinzessinnen erzählen komödiantische Geschichten und Anekdoten aus den ehemaligen Königs- und Monarchenhäusern. Weiße Pferde, „diabolische Masken“, seltene Musikinstrumente, Musik und Tanz lassen diesen Nachmittag in den „Gärten der Welt“ wahrlich fürstlich erscheinen. Freuen Sie sich auf einen außergewöhnlichen Tag.
Sondereintritt (ganztags): 5,00 €; ermäßigt 2,50 € Jahreskartenbesitzer haben freien Eintritt.
14:00 – 18:00 Uhr – im und am Italienischen Renaissancegarten, Irrgarten und Karl-Foerster-Staudengarten

12.06.2010 Teeverkostung mit Gebäck im Teehaus „Berghaus zum Osmanthussaft“
„Ein zartes Grün, ein Hauch von Duft.“
Eine Veranstaltung von Frau Yali Yu, Pächterin Teehaus „Berghaus zum Osmanthussaft“
Entgelt: 12,00 € (zzgl. Parkeintritt), Anmeldung erforderlich: 0179 3945564
16:30 Uhr – Teehaus im Chinesischen Garten (weitere Termine auf Anfrage)

13.06.2010 „Die Geheimnisse des Zen-Gartens“
Erstmals erhalten wenige Besucher die Gelegenheit, an einer Einführung in das traditionelle Harken des Zen-Bereiches im Japanischen Garten „YÛ SUI EN“ teilzunehmen und es selbst zu erlernen. Japanischer Tee und japanisches Gebäck vervollständigen dieses Eintauchen in eine „andere Welt“. Der Japanische Garten bleibt während der Veranstaltung für nicht teilnehmende Besucher geschlossen.
Entgelt: 25,00 €/ermäßigt 20,00 € (zzgl. Parkeintritt) Anmeldung erforderlich: 030 700906-699
11:00 Uhr, 13:30 Uhr und 16:00 Uhr im Japanischen Garten

Gartenfreunde Seenland am Sonntag 15 Uhr

Liebe Gartenfreunde,

nun kann man es drehen und wenden - das Wetter ist nicht das, was der Gartenfreund wirklich mag..
Mag es dem Bauer "Scheun' und Fass" füllen... unsereins will auch im Garten sitzen !

Aber wir lassen uns nicht unterkriegen und treffen uns am Sonntag
zu einem gemütlichen Beisammensein, um die letzten Gartenmärkte und Feste Revue passieren zu lassen,
über Pflanzen und das Leben auszutauschen und Interessantes aus der Region zu besprechen.
Auch wenn es regnet !

30. Mai SONNTAG um 15 Uhr
„Gartenfreunde zu Gast auf dem Bartelshof“ Nr. 10
Gartenfreundin Ilja Rudat begrüßt auf dem Bartelshof in 16798 Fürstenberg / Altthymen

Kaffee und Tee wird durch die Gastgeberin geboten.
Wir ALLE bringen Kuchen, herzhaftes Gebäck, Obst o. ä. für ein kleines Buffet mit.
Auch wenn es regnen sollte, findet sich im gemütlichen Haus am Kamin eine fröhliche Gartenrunde ein.
Weitere Neugärtnerinnen und Gärtner sind willkommen ! Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ihr findet Altthymen so:
von Fürstenberg über die Dorfstrasse in Richtung Lychen, dann links ab nach Altthymen.
Strecke ca. 10 Min durch den Wald, dann kommt links ein Forthaus, das ist es NICHT !
Sondern weiterfahren bis Ortsschild, dann kommen drei-vier Häuser und da gleich rechts den ersten Weg !! rein,
geradeaus 20 m fahren und dort parken vor und um den Bartelshof.
Wer daran vorbei fährt und in das Dorf selbst reinfährt ( Kirche ) ist schon zu weit.

Für den Fall der Fälle:
Funknummer Micha Wittke 0172 3227421
Funknummer Julia 0173 6085086
Funknummer Ilja Rudat 01749243550
http://www.gartenfreunde-seenland.blogspot.com

Mittwoch, 12. Mai 2010

Bericht der Märkischen Allgemeinen über den Gartentag in der Alten Reederei

HOBBY: Julias nasser Garten Eden
Freunde und Neugierige trotzten dem Regen und hatten in der Alten Reederei Freude am Miteinander

FÜRSTENBERG - Sehen und gesehen werden war nicht das Motiv, das die Gartenfreunde in die grüne Idylle an der Havel zog. Mehr ein Nachmittag unter Freunden, den Familie Wittig-Herold mit mittelalterlicher und kirchlicher Hausmusik sphärisch untermalte. Mal saßen die musizierenden Freunde von Julia Witt und Michael Wittke mit ihren Flöten unter sicherem Regendach, mal standen sie oberhalb des Flusses, der ruhig dahinfloss.

Noch im letzten Jahr kam die Familie aus Dresden angereist. Inzwischen haben sie, begeistert von der Landschaft, in Fürstenberg Wurzeln geschlagen. So wie es mit vielen Zier- und Nutzpflanzen geschehen wird, die in der Alten Reederei zum Tausch und Kauf bei reichlich Plausch angeboten wurden. Viele Hobbygärtner, Kaffeeausflügler und einfach nur Neugierige hatten zwischen 14 und 18 Uhr die Qual der Wahl unter den liebevoll präsentierten Angeboten, die auch Honig, Aufstriche, eine kunsthandwerkliche Ausstellung, leckeren Kuchen und sogar Erbsen- oder Linsensuppe nach Wahl mit Bockwurst mit einschlossen. Der Regen ließ die Pflanzen noch frischer, vielfältiger und blühender aussehen als 2009. Der 5. Gartentag fand eine Woche später als im Vorjahr statt. Ein Kuchen war als Standgebühr zu entrichten, wenn ein Händler mit dabei sein wollte am diesjährigen Tag der Befreiung. Der Name des historischen Datums passt explizit zum Fürstenberger Gartentag. Aus Freude am Miteinander, am Austausch schlechthin zog es die Besucher ins Gartenreich von Julia Witt und Michael Wittke. „Es ist doch toll, dass so viele gekommen sind. Trotz Regen und gewiss nicht, um mir eine Freude zu machen, sondern weil der offene Tag in der Alten Reederei Sinnesfreude bereitet“, sagt Julia Witt begeistert und entschwirrt schon wieder zu dem nächsten Besucher.

Es ist das erste Mal seit fünf Jahren, dass es am Gartentag regnet. Gut 40 Gießkannen- und Harkenschwenker zählt der Aktionskreis „Gartenfreunde Fürstenberger Seenland“. Ständige Dauergäste und Eingeladene mit zugerechnet sind es 60, die sich regelmäßig ohne Vereinsklammern viermal im Jahr treffen. Sie reisen zu Garten-, Kunst- und Kulturveranstaltungen. Nicht immer stehen in den kulturvollen, toleranten Gesprächsrunden Wachsen und Gedeihen der Pflanzen im Vordergrund, sondern wie lebt der andere, welche Lebenserfahrungen hat er gesammelt. Es geht um selbst gestaltete und gefundene Freiräume, um Leben heute und darum, nichts in die Ferne zu verschieben. Spiritus rector ist unverkennbar Julia Witt, die Lebenslust versprüht, begeistern und vor allem mitziehen kann, die von Ideen nur so übersprudelt. Eine Bürofrau, die in Berlin ihre Brötchen verdient, aber schon seit 2006 in Fürstenberg so richtig zuhause ist. Zeit hat sie nur am Wochenende, Zeit für ihr unorthodoxes Gartengemälde. Dennoch nimmt sie sich auch Zeit, um ihre Internetseite „Hofgarten – Alte Reederei“ mit interessanten Angeboten zu Pflanzen, Produkten aus der Region, Wanderungen und Kultur unter www.hof-garten.blogspot.com zu gestalten. Sie schickt Mails in die Welt, um ihr Credo von einem kulturvollen, aber dennoch pflegeleichten Gartenrefugium nicht nur den Alteingesessenen aus Fürstenberg und der Umgebung nahe zu bringen. (py)
http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/11795825/61129/Freunde-und-Neugierige-trotzten-dem-Regen-und-hatten.html

Bei Hillebrands entshet ein neuer Kräutergarten

http://biogarten.blog.de/2010/05/08/bauerngarten-hillebrand-kraeutergarten-entsteht-8539678/

Bericht von Harald Hillebrand zum Tauschmarkt bei Manuela und auf dem Hollerhof

Frage an Sender Jerewan: Worin unterschieden sich NaturKunstWerk und Hollerhof? - Beim NaturKunstWerk war ein ständiges Kommen und Gehen und gelegentlich kam man auch mal zu einem Tänzchen mit der Gastgeberin Manuela zurecht.
Nein, Quatsch, das hier sieht nur so aus wie ein Tänzchen. Eigentlich war Manuela ständig auf Achse um die Wünsche der Gartenfreunde zu erfüllen. Und ich glaube, Röhkens waren hinterher auch ziemlich geschafft ... wie wir selbst auch.
Und es hat bei uns auch nur zu einem Kurzbesuch beim Hollerhof gereicht. Und da lauschte man gerade den inbrünstig spielenden Musikanten von Märkisch-Blech.
Ansonsten: Beim NaturKunstWerk waren die Stände eben manchmal gut besucht - manchmal aber auch nicht. Jedenfalls war mein Auto irgendwie voller, als wir wieder abfuhren als vorher.
Ja, es hat Spaß gemacht. Deshalb danke, liebe Manuela. Und ich hoffe, die Gartenfreunde kommen alle wieder nach Kraatz, wenn es im Kraatzer Kulturgarten heißt: Offene Gartenpforte in Kraatz. Und das wird schon zu Pfingsten sein.

Montag, 10. Mai 2010

Leckerer Kuchen

Liselotte Hirt mit jungen Fans

Pfingsten: Kraatzer Kulturgarten lädt ein zur offenen Gartenpforte

Kraatz * Zu Pfingsten, dem Fest der Blüten und des frischen Grüns, laden Marina und Harald Hillebrand erstmals zur offenen Gartenpforte in Ihren Bauerngarten in Kraatz/Gransee ein.
Der Bauerngarten hat bereits einiges zu bieten. So kann man miterleben, wie ein alter Bauernhof zu neuem Leben erwacht. Die alte Streuobstwiese zeigt sich in neuer Blütenpracht und ein 350m² großer Kräutergarten, der im Entstehen ist, regt zum Fachsimpeln an. Auch einige kulinarische Überraschungen erwarten Sie.
Geöffnet ist der Bauerngarten im Häsener Weg 44 in 16775 Gransee OT Kraatz von Samstag bis Montag, jeweils 10 - 17 Uhr.

Viele Grüße
Marina und Harald Hillebrand
____________________________________________________________________

Freitag, 7. Mai 2010

Morgen ist Gartentag in de Alten Reederei

5.Fürstenberger Gartentag 2010

Am Sonnabend, dem 8. Mai 14 Uhr bis 18 Uhr
im Garten der „Alten Reederei“,
Brandenburger Strasse 38
an der Havel in 16798 Fürstenberg.

13 Uhr Ankunft der Standaussteller
Aufbau & Kuchen abgeben als Standgebühr bei
Fine in der Gartenküche
14 Uhr Start des Gartentages
18 Uhr Ende und Abbau der Stände
gemütliches Beisammensein

Wir freuen uns auf Sie!

Sie wollen selbst einen Stand gestalten und dabei sein? 0172 3227421
Standgebühr: ein Kuchen
www.fuerstenberger-gartentag.blogspot.com
www.hof-garten.blogspot.com

Freitag, 9. April 2010

Donnerstag, 8. April 2010

Aktuelle Termine

10. April Eröffnung Kräuter- und Staudengärtnerei Großmutz
Dorfstrasse 28 10 bis 18 Uhr Katrin Ziebarth-Kipp

10. und 11. April 2010 9 – 18 Uhr
„Elfter Berliner Frühlingsstaudenmarkt“
Botanischer Garten Berlin http://www.berliner-staudenmarkt.de/

17. April um 14 Uhr „Pflanzentauschbörse Neuholland“ Kirche Neuholland 14.00 Uhr Kleine Andacht über Pflanzen
14.30 Uhr Tauschbörse sowie Kaffeetafel und Kräuterrezepte
Eintritt kostenlos , Jeder kann etwas mitbringen zum Tauschen
Pflanzen, Bücher etc. alles mit dem Thema Pflanzen Frau Gottemeier 033054 60133

17. und 18. April
Keramik- und Kunsthandwerkermarkt in Rheinsberg http://www.rheinsberg.de/de/tourismus-kultur/veranstaltungen.html

24. April Samstag 14 – 17 Uhr
„Naturkunstwerk Frühjahr 2010“
Der traditioneller Frühlings-Planzentausch der Gartenfreunde rund um Gransee, Ausstellung, Musik und Leckere Speisen, gemütliche Stunden für jung und alt und natürlich auch Angebote für Kinder!
Veranstalterin: Manuela Röhken Ort: Lindenstraße 28
in Kraatz bei Gransee

24. April ab 14.30 Uhr
Pflanzentauschbörse auf dem Hollerhof
Ort: Klein Mutz bei Gransee / Zehdenick http://www.hollerhof.de/

24.4. bis 2.5. Baumblütenfest in Werder
http://www.werder-havel.de/

1./2. Mai Offene Ateliers Ostprignitz-Ruppin
von 13 bis 16 Uhr
http://www.ostprignitz-ruppin.de/media/custom/353_1867_1.PDF?La=1&object=med%7C353.1867.1

1./2.Mai Offene Ateliers in der Uckermark
http://www.kunstpfad-uckermark.de/Kunstpfad-Seiten/Tag-des-offenen-Ateliers-Uebersicht.html

1.Mai „Elke's Paradies erwacht“
Von 14 - 17 Uhr eröffnet Elke's Paradies zum ersten Mal seine Pforten. Vorort kann man sich über natürliches Gärtnern mit Mond und Planeten, geführte Boots- und Angeltouren wie über Angebote für Seminare und Bastelkurse informieren. Es gibt selbstgezogene Paprika- und Tomaten zum Kauf und natürlich Kaffee und Kuchen. Elke Resnitschek - Ziegelscheune 3A OT Ziegelscheune Gransee paradies.eule@web.de

2.Mai Kräuterworkshop mit Kräuterfee Ute Kohlmann in Zehdenick
Bei diesem Workshop erhalten Sie Anleitung zur Herstellung eines Kräuteröls, einer Kräutertinktur und eines Kräuterschnapses. Wir treffen uns 10:00 Uhr in Zehdenick OT Kappe auf dem Ferienhof Schulz (Ende gegen 13:00 Uhr). Unkostenbeitrag: 20,00 € (einschl. kleiner Imbiss Kräuterfee Ute Kohlmann Email: kohlmann-ute@t-online.de

8. Mai , Samstag 14 -17 Uhr „Fünfter Fürstenberger Gartentag“
Es gibt Musik, Pflanzentausch, leckere Kuchen, Bootsfahrten, Preisverleihung Der Fürstenberger Gartentag ist der
Saisonstart der Alten Reederei und Treffpunkt der Gartenfreunde
in Fürstenberger Seeland und Umgebung.
Veranstalter: Alte Reederei / Julia Witt 0173 6085086
Ort: Brandenburger Strasse 38 in 16798 Fürstenberg
Web: http://www.fuerstenberger-gartentag.blogspot.com/

Einladung: „NaturKunstWerk Frühjahr 2010“ : 24. April

Motto: „nah am Wasser gebaut“
am 24.April von 14:00 bis 17:00 Uhr
bei Manuela Röhken Lindenstraße 28 in Kraatz bei Gransee
Traditioneller Tausch von Stauden, Sämereien, Jungpflanzen & Marmeladen
Wassergüsse – mit Antje Düwel vom Kneipp-Verein Großmutz
Wasserdarstellungen in der Bildkunst - eine Präsentation von Margot Schröder
Brunnensteine und mehr – Skulpturen aus dem Atelier von Rainer Baer
Wassermusik – mit Peter Norman
Duftwasser – eigens für Sie hergestellt von Ute Boehm
Variationen vom Frauenschuh - Orchidee des Jahres - von Katharina Puttins